Start | Kontakt | Impressum
 
 
 

Texte zur Freiheit

 
 

RSS-Feed
abonnieren

 
 
 

Roland Baader

Bürokratie und Markt schließen sich aus

Die Menschen haben zwar immer wieder – und als ihre wichtigste Kulturleistung – gelernt, sich nach den Regeln der spontan entstandenen Märkte zu richten, was im Ergebnis zur modernen Zivilisation geführt hat. Aber ebenso regelmäßig fallen die Menschen zurück in die Denk- und Empfindungsstrukturen der Horde mit ihrem Hang zu festen Hierarchien und zur Führerschaft des stärkeren. Der hierarchischen Struktur der Horde und des Stammes entspricht in der großen Gesellschaft die Befehlsstruktur der Bürokratie.

Aber Bürokratie und Markt schließen sich aus, Bürokratie zerstört den Markt – mal schneller und mal langsamer – und zerstört somit auch jede funktionierende und friedlich kooperierende Gesellschaft. Obwohl wir alle unser Leben und Überleben der arbeitsteiligen Kooperation auf Märkten und im freien Handel verdanken, führen uns unsere atavistischen Anlagen immer wieder zu jenem Steinzeitdenken zurück.

Entweder wir lassen uns von den Signalen des Marktes als freie Bürger leiten – oder wir werden als Mündel und Knechte von den Befehlen des Staates gelenkt. Markt oder Befehl. Tertium non datur.

Selbstbestimmung ist die Essenz der Freiheit, nicht Mitbestimmung.

16. Mai 2016