Veranstaltungen
2. – 9.
September
2018
Reise
Industrie & Produktion

Delegationsreise nach China

«Innovative KMU aus Europa besuchen innovative Mittelunternehmen in China»

Während Verantwortliche in Deutschlands Mittelstandsunternehmen noch darüber diskutieren, ob sich ein Vorgehen gemäss Industrie 4.0 überhaupt lohnt, probieren chinesische Unternehmen, darunter viele mittlere und grosse Familienunternehmen, die neuen Technologien einfach aus. Dies betrifft vor allem solche Unternehmen, die sich auf dem Weltmarkt behaupten müssen. Wie die Unternehmen die Vorhaben planen und umsetzen, erleben Sie mit uns auf einer Reise vom 2-9. September 2018 in die bevölkerungsreichen Regionen im Inland von China, wo es bereits heute eine grosse Dichte von hoch innovativen Technologieunternehmen gibt. Für diese Reise besteht noch Teilnahmemöglichkeit.

Vorbilder sind Konzerne wie Huawei, Haier, Midea oder Lenovo, die alle einen konkreten Plan für die Digitalisierung ihrer Produktion haben, und diesen mit großem Nachdruck angehen und umsetzen. Topmanager dieser Unternehmen analysieren genau, was sie mit Künstlicher Intelligenz (KI), dem «Internet of Things» und «Business Analytics» erreichen können und führen die Technologien dann in großem Maßstab ein. So investierten 2016 chinesische Konzerne bereits zwölf Prozent mehr in ihre IT als im Vorjahr und ihr Erfolg gibt ihren Recht. Weltweit und in Europa erhöhten Unternehmen ihre IT-Budgets dagegen nur um etwa zwei Prozent.

Was wird geboten

Gemeinsam haben der Deutscher Arbeitgeber Verband e.V. aus Wiesbaden und die China International Investment Promotion Agency in Frankfurt a. M., eine Niederlassung der Agentur für Investitionsförderung des Chinesischen Handelsministeriums, diese Reise zu innovativen Unternehmen in China organisiert. In den Regionen Deyang, Yantai und Mianyang werden vom 2-9. September 2018 acht richtungsweisende Unternehmen in unterschiedlichen High-Tech Branchen besucht. Zusätzlich steht eine Teilnahme an der 6. China Internationalen Wissenschafts- und Technologie Messe in Mianyang und eine Deutsch-Chinesische KMU-Matchmaking Konferenz, mit starkem Fokus auf technische Innovationen, auf dem Programm. Die Delegation wird von Oskar Loewe, Vorstand Organisation & Personal sowie von Andreas Eisenbach, Sprecher des Bundeswirtschaftssenats, begleitet.

Teilnahme

Wenn Sie Teilnehmer dieser Reise nach China in der Zeit vom 2-9. September 2018 werden möchten, füllen Sie bitte das hier hinterlegte Anmeldeformular aus und senden es uns per E-Mail zu. Bitte drucken Sie es aus und senden es -per Einschreiben-, zusammen mit Ihrem Pass, an die angegebene Adresse der China International Investment Promotion Agency in Frankfurt a. M.. Von dort erhalten Sie, zusammen mit der Rechnung, nach wenigen Tagen Ihren Pass mit dem chin. Visum zurück. Die anteiligen Kosten, die Sie für die Teilnahme an dieser (All inclusive Reise) selbst tragen müssen, betragen lediglich EUR 1'200.--. Teilnehmer: 15.

Beilagen

Rechtlicher Vertragspartner

China International Investment Promotion Agency (Germany)
Bockenheimer Landstr. 61
DE-60325 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2475 6800
cipade@fdi.gov.cn

>> mehr
11. – 12. Sept. 2018 Fachtagung
Leichte E-Mobilität: -E-Bikes, E-Transport und E-Leichtfahrzeuge

«Für die Stadt und den urbanen Raum ist die leichte E-Mobilität die bessere Lösung»

Mit der „Leichten E-Mobilität“ entsteht gerade eine neue Wachstumsbranche, die weder Automobil noch Zweirad ist. Die Tagung bietet dieser jungen Branche eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und das Networking. Die Leichte E-Mobilität kann die Mobilitätsprobleme in den Städten und der Citylogistik auf eine einzigartige Weise lösen. Sie löst nicht nur das Emissionsproblem in den Städten, sondern auch das Verkehrschaos.

Kleine E-Fahrzeuge benötigen nicht so viel Platz und können auch mit Anderen geteilt werden (Sharing). Aufgrund eines geringen Energiebedarfs – bei Reichweiten bis 70 Kilometer – können normale Steckdosen zur Ladung genutzt werden. Die Netzbelastung ist daher ebenfalls gering. Der wesentliche Wandel als Wegbereiter der leichten E-Mobilität hat aber in den Köpfen der Bevölkerung stattgefunden. Heute ist es cool mit dem E-Bike, mit dem E-Scooter oder mit einem Renault Twizzy zur Arbeit zu kommen. Besitzen muss man das Fahrzeug auch nicht unbedingt, es reicht es zu leihen, wenn man es braucht.

Die Tagung unseres Koorperationspartners VDI ist die bisher einzige Fachtagung zum Thema „Leichte E-Mobilität: Fahrzeuge für die Stadt & den urbane Raum“. Der Branchentreff informiert umfassend zum Thema und bietet Ihnen als potentieller Gewerbekunde oder Zulieferer die Möglichkeit, die wichtigsten Akteure der Branche zu treffen.

Der DAV ist mit einem Contact-Point vertreten.

Themenschwerpunkte der Tagung:

  • Elektro-Kleinstfahrzeuge/Mikromobilität: Grundlagen für zukünftige Fahrzeugkategorien und Zulassungsvoraussetzungen
  • Transport und Logistik: 16.000 verkaufte Fahrzeuge für die Citylogistik
  • Anforderungsprofil für den Flotteneinsatz von Leichter E-Mobilität im DB-Fuhrpark
  • Welche Anforderungen müssen E-Leichtfahrzeuge für CarSharing-Kunden erfüllen?
  • Personenverkehr: Entwicklung eines Leichtfahrzeuges für die städtische Mobilität
  • Praxiserfahrung, Strategien und Perspektiven im Markt der Leichten E-Mobilität aus Sicht eines Zulieferers

Programm

>> Das Programm finden Sie hier <<
>> Informationen für Aussteller <<

Ort:
Hotel NH München Ost
Conference Center
Einsteinring 20
DE-85609 Aschheim

11. – 12. Sept. 2018 Spitzenveranstaltung der dt. Wirtschaft
13. Deutscher Energiekongress

«Energiewirtschaft im Wandel – kann sich die Branche neu erfinden?»

Der Kongress richtet sich an das Top-Management der deutschen Energiewirtschaft, an Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsführung, Direktoren, Leitung und leitende Mitarbeiter aus Energieversorgungsunternehmen, Zulieferer und Dienstleister aus dem Energiebereich, Industrieunternehmen, Verbänden, Organisationen, Beratungsunternehmen, Rechtsanwaltskanzleien.

Der dt. Energiekongress bietet besonders den spezialisierten Zulieferern ein hochkarätiges Forum für den fachlichen Meinungs- und Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit Top-Entscheidern für neue Geschäfte. Der Anlass ist desshalb als «der» Branchentreff auf höchster Ebene, mit wirtschaftspolitischem Fokus, hoch geschätzt.

Themenschwerpunkte:

  • Energiepolitische Weichenstellungen in der neuen Koalition
  • Strukturwandel in der Energiewirtschaft
  • Marktintegration Erneuerbare Energien und die Debatte um Kapazitätsmärkte
  • Der Weg zum Kohleausstieg
  • Erzeugermarkt 2030 – wohin entwickeln sich die Preise?
  • Fortschritte in der Sektorkopplung
  • Impulse für den Wärmemarkt oder „all-electric-society“?
  • Wohnen und Energie: Quartiersentwicklung und Mieterstromkonzepte
  • e-mobility und Ladeinfrastruktur: Konzepte und Netzanforderungen
  • Wertschöpfung durch Digitalisierung
  • Neue Geschäftsfelder durch Blockchain-Anwendungen und Start-up-Kooperationen
  • Verkehrswende und Mobilitätskonzepte
  • Herausforderung Batterie und Speicher

Ort:
MVG-Museeum
Ständlerstraße 20
DE-81549 München

>> mehr
20. Sept. 2018 Workshop
Praktikertag Shopfloor Management

In praxisorientierten Vorträgen werden aktuelle Themen zum Thema Shopfloor Management beleuchtet, Unternehmen legen persönliche Erfahrungen vor, berichten von Hindernissen aber auch von Chancen, die sich durch die Einführung des Instrumentes ergeben haben. Die eintägige Veranstaltung bietet durch Diskussionen am Ende der einzelnen Berichte und auch durch Expertentische am Ende der Veranstaltung viel Platz zum gegenseitigen Austausch und Sammeln neuen Ideen.

Ort:
CETPM GmbH
Institut an der Hochschule Ansbach
Schernberg 34
DE-91567 Herrieden

>> mehr
25.-26. Sept. 2018 Fachkongress
Digital Health – Gesundheit neu denken

«Wie Vernetzung das Gesundheitswesen verändert»

Die digitale Transformation und Innovationen in der Informations- und Kommunikationstechnologie stellen das Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen und Möglichkeiten. Die zunehmende Vernetzung und der beschleunigte Informationsaustausch aller Akteure, sowie die damit einhergehenden Veränderungen im Versorgungsprozess bringen nicht nur neue Geschäftsmodelle hervor, sondern öffnen auch den Markt für neue Wettbewerber.

Die Süddeutsche Zeitung und Süddeutscher Verlag Veranstaltungen, laden dazu ein „Gesundheit neu zu denken“. Die bekannte Mediengruppe richtet zum dritten Mal in Folge den Kongress «Digital Health – Gesundheit neu denken» aus. In diesem Jahr lautet die Subline «Wie Vernetzung das Gesundheitswesen verändert». Die zweitägige Veranstaltung setzt sich aus Key-Notes, Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Gesprächen zusammen und findet im Verlagsgebäude der Süddeutschen Zeitung in München, statt.

Digital Health Themenschwerpunkte:

  • Gesundheitspolitische Agenda der neuen Bundesregierung
  • Telematikinfrastruktur: Fit für die Praxis?
  • Digitalisierungsfortschritt: Deutschland im EU-Vergleich
  • Telemedizin: Auf dem Weg zum Durchbruch?
  • Smart Hospital: Vernetzte Lösungen für mehr Sicherheit, Komfort und Effizienz im Klinikalltag
  • Pflege – digital gedacht
  • Blockchain: Das neue Wundermittel?
  • Robotik, KI, Virtual & Augmented Reality und Spracherkennung: Innovationen, Trends und Einsatz neuer Technologien
  • Cyber Security: Gesundheitseinrichtungen im Zeichen von IT-Sicherheit & Cyberkriminalität

Der Kongress richtet sich an:
Entscheider, Führungskräfte und leitende Angestellte folgender Bereiche:

  • IKT-Anbieter, Dienstleister, Software- und App-Entwickler
  • Krankenkassen und Trägergesellschaften
  • Medizintechnikunternehmen
  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Unternehmens- und Rechtsberatung im Gesundheitswesen

Ort:
Süddeutsche Zeitung GmbH
Hultschiner Straße 8
81677 München

>> mehr
26. – 27. Sept. 2018 Fachkonferenz
Product, Material & Design

«Global Mobility Trends & Services»

Die (E-) Mobilitätswende schafft niemand alleine. Autonomes Fahren, neue Sicherheits- und Designthemen, neue Mobilitäts-Services und innovative Materialien verändern das Automobil rasant.

Die Internationale Mobility Conference: Product, Material & Design bietet eine ideale Gelegenheit, sich auf anspruchsvollem Niveau und in entspannter Atmosphäre über die aktuellen Themen rund um den Mobilitätswandel auszutauschen. Kommen Sie an diesen international besuchten Anlass nach Frankfurt am Main mit hochkarätigen Experten zusammen und diskutieren Sie aktuelle Trend-Themen des Automobils. Seien Sie dabei, sammeln Sie innovative Ideen und knüpfen Sie exklusive Geschäftskontakte.

Moderation: Frank M. Rinderknecht (CEO Rinspeed)

Top Themen:

  • Globale Mobilitäts-Trends
  • Neue Mobilitäts-Services
  • Material-Innovationen
  • Aktuelle Design-Innovationen
  • Massenproduktion & Individualität
  • Konnektivität & Komfort

Ort:
Intercity Hotel Frankfurt Airport
Am Luftbrückendenkmal 1 / Cargo City Süd
DE-60549 Frankfurt

>> mehr
27. Sept. 2018 Benchmark-Treffen
Benchmark Treffen bei Lohmann GmbH & Co. KG

Das Benchmark Treffen des in Deutschland führenden Kompetenzcenters für Operational Excellence (OpEx), des CETPM an der Hochschule Ansbach, bringt Praktiker aus allen Bereichen der Lean-Welt zusammen.

Sie erleben in den einzelnen Bereichen des Unternehmens Lean und TPM hautnah und eröffnen in Workshops und Einführungsvorträgen allen Besuchern neue Blickwinkel. Am Abend vor einem Benchmark-Treffen steht das Networking im Vordergrund, wir laden unsere Besucher hier zu einem gemeinsamen Abendessen ein und geben die Möglichkeit zum Austausch in entspannter Atmosphäre.

Das Gastwerk
Vor dem Hintergrund seiner 165-jährigen Geschichte gilt Lohmann als einer der Pioniere in Sachen Klebeband-Technologien. Heute bietet die Unternehmensgruppe weltweit modernste Klebelösungen für zahlreiche industrielle Branchen. Dazu zählen z.B. die Bau-, Elektronik-, Automobil-, Verbrauchsgüter- und graphische Industrie, wie auch die Bereiche mobile Kommunikation, Hygiene und Medizintechnik.

Ort:
Lohmann GmbH & Co.KG
Irlicher Straße 55
DE-56567 Neuwied

>> mehr
12. Okt. 2018 Fachtagung
7. Internationales Symposium Restrukturierung

Neue Technologien, neue Geschäftsfelder und neue Zielgruppen müssen von den Unternehmen als Herausforderungen angenommen werden. Wie schaffen es etablierte Unternehmen, das existierende Geschäftsmodell stetig zu hinterfragen, ja sich immer wieder neu zu erfinden. 400 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz werden an dieser größten grenzüberschreitenden Fachtagung für Restrukturierung im deutschsprachigen Raum erwartet. International bekannte Top-Referenten berichten aus ihrer Praxis.

Muss für die neuen Herausforderungen ein Start-Up-Unternehmen zugekauft werden oder kann es auch eine Strategie sein, das eigene Unternehmen zum Start-Up auszurufen? Es gilt Wachstum zu managen und auch im Erfolg konstruktive Restrukturierung zuzulassen. Nicht nur das Silicon Valley ist dafür der Maßstab, die Hotspots der Gründerszene in Europa sind London, Berlin und Stockholm. An welchen digitalen Geschäftsmodellen bzw. Plattformlösungen aktuell gearbeitet wird, soll im Herbst 2018 mit interessanten Gästen diskutiert werden. Treffen Sie die Persönlichkeiten, die den Unternehmenserfolg sichern, diskutieren Sie über die aktuellen unternehmerischen Herausforderungen. Erleben Sie ein charmantes Tagungserlebnis am Tor der Kitzbüheler Alpen mit Top-Referenten aus Deutschland, Österreich und dem benachbarten Ausland.

Ort:
Fachhochschule Kufstein
Andreas Hofer Str. 7
AT-6330 Kufstein
(Evtl. in einer anderen Location)

>> mehr
16. – 17. Okt. 2018 Spitzenveranstaltung der dt. Wirtschaft
10. Deutscher Maschinenbau-Gipfel

Weltpolitische Ereignisse bleiben nicht ohne Folgen für den Maschinen- und Anlagenbau. Sei es der aufkeimende Handels-Protektionismus, die Folgen der letzten US-Wahl oder der Brexit und seine Konsequenzen für ein gemeinsames Europa.

Deutschlands Innovationsbranche Nr. 1 muss Strategien für dramatisch schnell ändernde Randbedingungen entwickeln. Auf dem Kongress wird die Zukunft der Europäischen Union analysiert, der weltweite Freihandel beleuchtet, und ein Blick über den großen Teich nach den USA, wie auch nach Osten, auf Russland geworfen. Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf das Thema Antrieb der Zukunft und Elektromobilität und analysieren für Sie zudem zukunftsweisende Ansätze im Service. Wie in den Vorjahren können Sie Detailthemen der Industrie 4.0 vertiefen und diskutieren. Führung 4.0 und der Mitarbeiter 4.0 sind die Themen ebenso wie die große Bestandsaufnahme: Wo steht der deutsche Maschinenbau im internationalen Vergleich?

Ort:
Maritim Hotel Berlin
Stauffenbergstraße 26
DE-10785 Berlin

>> mehr
12. – 14. Nov. 2018 Spitzenveranstaltung der dt. Wirtschaft
Der SZ-Wirtschaftsgipfel im Adlon

Der SZ-Wirtschaftsgipfel 2018 dreht sich um die großen Themen, die Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bewegen: Mit über 70 Referenten und gemeinsam mit den Teilnehmern wird darüber gesprochen, wohin Deutschland und Europa steuern, wie die Zukunft unseres Geldes aussehen wird und ob uns mit dem Durchbruch der Künstlichen Intelligenz Arbeitsplätze verlorengehen. Und natürlich auch, wie Führungskräfte diese Herausforderungen meistern können. Lassen Sie sich faszinieren von spannenden Gesprächsformaten und inspirierenden Abendveranstaltungen!

Wohin steuern Deutschland und Europa? Wie bewältigen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft die neue amerikanische Handelspolitik, den Brexit und die lauter werden populistischen und protektionistischen Stimmen? Darüber sprechen über 70 Referenten aus Deutschland, Europa und der Welt – und natürlich gemeinsam mit Ihnen. In diesem Jahr zum ersten Mal von Montag bis Mittwoch – das gibt Gelegenheit, Ihnen als Teilnehmer drei volle Tage Programm zu bieten und alle Aspekte, die die Wirtschaft und ihre Protagonisten bewegen, ausführlich zu diskutieren. Es soll der Frage auf den Grund gegangen werden, welche aktuellen Herausforderungen die Digitalisierung an Manager in allen Branchen stellt: Wie schafft man einen gesunden Wettbewerb zu den Internetgiganten aus den USA? Welche Rolle spielen Datenschutz und Datensicherheit für den Erfolg von Unternehmen? Und wie wird ein neuer europäischer Aufbruch in den USA gesehen und bewertet?

Derzeit sind unter anderem folgende Diskussionsrunden, Kreuzverhöre und Streitgespräche geplant:

Politische Herausforderungen

  • Wohin steuern Deutschland und Europa?
  • Funktioniert die Soziale Marktwirtschaft noch?
  • Datenschutz und Datensicherheit: Chance oder Risiko?

Digitale Herausforderungen

  • Der Kampf gegen die Internetriesen
  • Die Zukunft des Online-Handels
  • Die Blockchain-Revolution – eine Chance für Unternehmen?
  • Warum Digitalisierung nur mit Diversity geht
  • Die digitalen Supermächte von Morgen
  • Mensch oder Maschine – geht uns die Arbeit aus?
  • Deutschland, deine Roboter

Wirtschaftliche Herausforderungen

  • Europa und seine Champions
  • Demut und Achtsamkeit – der Manager als Vorbild
  • Wie bleibt ein Unternehmen agil und innovativ?
  • Anders führen: Was Manager von Sportlern lernen können
  • Frauen im Aufsichtsrat
  • Pioniere des Wandels

Der SZ-Wirtschaftsgipfel zeichnet die innovativsten Gründer in Deutschlands aus – mit einer besonderen Jury
Deutschland verdankt seine wirtschaftliche Stärke Männern und Frauen, die vor Jahrhunderten und Jahrzehnten den Mut hatten, ihre Ideen in einer eigenen Firma umzusetzen. Männer wie Friedrich Jacob Merck, der 1668 in Darmstadt das Privileg für eine Apotheke erwarb und damit den Grundstein für den Technologiekonzern Merck legte, 350 Jahre alt und immer noch ein Familienunternehmen. Es stellt immer noch Arzneimittel her, aber auch Labormaterial und Flüssigkristalle für Displays. Frauen wie Melitta Bentz, die aus Löschblättern in den Schulheften ihrer Söhne die Filtertüte entwickelte. Oder Artur Fischer, der sich 1948 selbständig machte und weit mehr als 1000 Patente anmeldete, darunter Erfindungen wie den Schwerlastdübel und den Synchronblitz. Oder die ehemaligen IBM-Mitarbeiter Claus Wellenreuther, Hans-Werner Hector, Klaus Tschira, Dietmar Hopp und Hasso Plattner, die 1972 das Softwareunternehmen SAP gründeten. Aus oft beschwerlichen Anfängen und gegen den Widerstand der Gesellschaft, die das Neue fürchtete, und der Konkurrenten, die am Alten verdienten, entstanden im Laufe der Jahrzehnte Unternehmen mit Hunderten von Beschäftigten – viele davon sind heute Weltmarktführer, um die andere Länder Deutschland beneiden.

Teilnahme als Startup
Sie möchten als Startup-Unternehmer am SZ-Wirtschaftsgipfel 2018 teilnehmen? Dies ist möglich zum Start-up-Sonderpreis (Begrenzte Kapazität).

Veranstalter:
Süddeutsche Zeitung GmbH
Hultschiner Straße 8
81677 München

Ort:
Hotel Adlon Kempinski Berlin
Unter den Linden 77
10117 Berlin

>> mehr
28. – 29. Nov. 2018 Fachkonferenz
KATA- Convention 2018

Die KATA–Convention findet statt mit dem Anspruch, die führende KATA Konferenz im deutschsprachigen Raum zu sein. Der erste Tag steht im Zeichen verschiedenster Workshops, bei denen die Teilnehmer ihr eigenes Wissen um KATA- Management, KATA-Dojos und die Coaching KATA vertiefen können. Bei diesem Format legt der Veranstalter sehr viel Wert auf die Einbindung der Teilnehmer. Nach den einzelnen Workshops erarbeiten die Teilnehmer Feedbacks, die am Abend im Plenum vorgestellt werden. Am zweiten Tag werden den Teilnehmern Vorträge aus allen Bereichen von KATA angeboten. Die ausgewählten Referenten aus allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft kommen aus bekannten Unternehmen. Zusätzlich soll auch der partizipative Gedanke nicht zu kurz kommen und die Teilnehmer durch Teachbacks an den Fachbeirat oder Diskussionsrunden integriert werden. Der Deutscher Arbeitgeber Verband e.V. ist Veranstaltungspartner und mit einem Contact-Point an dem Anlass vertreten. Der Verband wird nach dem Anlass ausführlich berichten

Veranstalter:
The KATA School Germany
c/o CETPM GmbH
Schernberg 34
DE-91567 Herrieden

Ort:
The Westin Leipzig
Gerberstraße 15
DE-04105 Leipzig

>> mehr
11. – 12. Dez. 2018 Fachkonferenz
Konferenz Maschinelles Lernen in der Produktion 2018

«Chancen und Herausforderungen durch Maschinelles Lernen»

Aber wie weit ist das maschinelle Lernen in der industriellen Anwendung wirklich? Welche Chancen und Potentiale bietet es speziell für den Maschinenbau und die Produktion? Die selbstlernenden Systeme sind eine Kerntechnologie der Industrie 4.0, aber oft scheinen die Erwartungen an die KI noch fernab der Realität. Kritiker nennen hier die oft noch beschränkten Kompetenzen neuronaler Netze, die teilweise zu sehr fragwürdigen Ergebnissen führen. Es gilt erklärbare, sichere und nachvollziehbare KI-Lösungen zu entwickeln, d. h. die Qualität der Algorithmen muss sichergestellt werden und das Verhalten der Algorithmen vorhersagbar sein.

Themenschwerpunkte der Konferenz

Auf der VDI-Konferenz „Maschinelles Lernen in der Produktion“ wollen wir u. a. über folgende Themen diskutieren:

  • Vernetzte Produktion: Nutzbarmachen der verfügbaren Daten für erhebliche Effizienz- und
  • Qualitätssteigerungen in der Fertigung
  • Chancen und Grenzen des überwachten Lernens mit zuvor definierten Testdaten: Wie verhalten sich die Systeme in neuen Umgebungen
  • Big Data und Data Analytics - Vorteile im Wettbewerb durch Prozessoptimierung: Die richtigen
  • Schlussfolgerungen aus den Maschinendatenbergen aus dem Produktionsumfeld ziehe
  • Anwendungen in der mobilen Robotik (analog zum autonomen Fahren): Roboter, die mit dem
  • Menschen in einem sich ständig wandelnden Umfeld interagieren.
  • Ablösung der klassischen Automatisierung durch Anwendung der künstlichen Intelligenz?
  • Mittels IoT-Plattformen virtuelle Modelle bauen: Industrielle Systeme als digitale Zwillinge abbilden, um neue Ansätze für Design, Herstellung und Services zu ermöglichen
  • Lernende Maschinen: Entscheidungen schneller treffen und die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Maschinen optimieren
  • Maschinelles Lernen in der Robotik und maschinelles Sehen

An wen wendet sich die Konferenz?

  • Die Konferenz ist besonders interessant für Entscheidungsträger sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen
  • Implementierung von Automatisierungslösungen
  • Leitung von Produktionsstätten
  • Maschinenhersteller, Maschinenanwender
  • Produktionstechnologie, Instandhaltung, Fabriküberwachung
  • Hersteller von Sensoren sowie von Softwarelösungen zur Datenauswertung
  • IT, Softwaretechnologie, Datenanalyse, Big Data, Smart Data
  • Innovation, Business Development, Technologiescouting

Programm

Wir stellen aktuell das optimale Programm für Sie zusammen. Es wird in Kürze an dieser Stelle für Sie zum Download bereitstehen.

Haben Sie Vorschläge für die Programmgestaltung, denn senden Sie diese bitte an:
Antje Elbers, Produktmanagerin Robotik und Automatisierungstechnik elbers@vdi.de

Ort:
Kongresshaus Baden-Baden
Augustaplatz 10
DE-76530 Baden-Baden

>> mehr folgt in Kürze

13. Dez. 2018 Praktikertag
Praktikertag TPM

Hier das gleiche Konzept wie bei oben beschriebenen Praktikertag Shopfloor, wobei hier die Themen zum Total Productive Management beleuchtet werden.

Ort:
CETPM GmbH
Institut an der Hochschule Ansbach
Schernberg 34
DE-91567 Herrieden

>> mehr folgt in Kürze

28. Febr. 2019 Praktikertag
Praktikertag Agilität

Hier das gleiche Konzept wie bei oben beschriebenen Praktikertag Shopfloor, wobei hier die Themen zur Agilität beleuchtet werden.

Ort:
CETPM GmbH
Institut an der Hochschule Ansbach
Schernberg 34
DE-91567 Herrieden

>> mehr folgt in Kürze

Mai 2019 Fachkonferenz
OPEXCON 2019

Mit dieser Konferenz bringt das in Deutschland führenden Kompetenzcenter für Operational Excellence (OpEx), das CETPM an der Hochschule Ansbach zusammen, was zusammen gehört. Egal ob Lean, Kaizen oder TPM, zur OPEXCON erleben Sie die wichtigsten Redner des jeweiligen Sachgebietes zu den neuesten Trends und Entwicklungen im Operational Excellence Bereich. Bei der OPEXCON sind die Teilnehmer in zwei Tagen topaktuell informiert, erhalten konkrete Tipps und Gestaltungsempfehlungen von Referenten führender Unternehmen und wertvolle Impulse durch Erfahrungsaustausch mit Kollegen im aktiven Networking. Der Deutscher Arbeitgeber Verband e.V. ist Veranstaltungspartner und mit einem Contact-Point an dem Anlass vertreten. Der Verband wird nach dem Anlass ausführlich berichten.

Ort:
Noch offen

>> mehr
28. Mai 2019 Praktikertag
Praktikertag Mensch- Roboter- Kollaboration

Hier das gleiche Konzept wie bei oben beschriebenen Praktikertag Shopfloor, wobei hier die Themen zu Mensch- Roboter- Kollaboration beleuchtet werden.

Ort:
CETPM GmbH
Institut an der Hochschule Ansbach
Schernberg 34
DE-91567 Herrieden

>> mehr folgt in Kürze

"Ebenso wie beim Fußballspiel der Schiedsrichter nicht mitspielen darf, hat auch der Staat nicht mitzuspielen. Die Zuschauer würden es den Spielpartnern auch außerordentlich übel nehmen, wenn diese vorher ein Abkommen geschlossen und dabei ausgehandelt haben würden, wieviel Tore sie dem einen oder anderen zubilligten. Die Grundlage aller Marktwirtschaft bleibt die Freiheit des Wettbewerbs."
Ludwig Erhard