Start | Kontakt | Impressum | Datenschutz
 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
Die Markenfrage

Die neue DAV-Monatskolumne DIE MARKENFRAGE besetzt Themen, entwickelt Positionen, bildet Meinungen zum modernen mittelständischen Markengedanken. Mit grundsätzlichen Erwägungen. Mit vielfältigen Meinungen. Mit praktischen Wegweisungen.

Unsere neue Monatskolumne DIE MARKENFRAGE setzt sich im Drei-Wochen-Rhythmus zum Ziel, die Grundfrage nach dem WESEN UND SINN DER MARKE immer wieder neu und radikal zu stellen – und zwar aus dem Fühlen und Denken eines typischen DAV-Mitglieds, Mittelständlers, Familienunternehmens heraus.

Seien Sie eingeladen, sich an neuen aufregenden MARKENFRAGEN zu erfreuen, und aktiv dabei zu sein...

…besonders, wenn Sie eine Frage haben, die nach einer erhellenden Antwort sucht.

 

Tanja Eggers

Markenführung mit Herz & Hirn

„Impulse zur emotionalen Verankerung der Marke“

Heilbronn - Die Marke verkörpert das Bild des Unternehmens nach außen und vermittelt wichtige Unternehmenswerte. In die Kaufentscheidung fließen immer mehr Aspekte mit ein: welche Werte vertritt das Unternehmen, wie ist die Marke positioniert, wie erfolgt die Kommunikationsstrategie intern wie extern. Die sozialen Medien machen die Welt transparenter und es kommt immer mehr zur Vermischung von Arbeitswelt mit Privatwelt. Dies ist Chance wie Risiko zugleich. In diesem Bericht erhalten Sie Marketing-Impulse, aus der Praxis für die Praxis – welche sich mit wenig Invest, aber großer Wirkung, im Hinblick auf die Markenführung umsetzen lassen. ...

>> mehr

Philipp Steif & Erich Posselt

Das Geschäftsjahr als Taktgeber ist abgeschafft

Markenbildung im Familienunternehmen folgt einem mählichen Kristallwachstum.
Markenbildende Familienunternehmen pflegen eigene Begriffe von Wachstum und Innovation: "Behutsam nach links und rechts, kraftvoll nach vorne." Denn ein Neuerungsdrang als solcher hat noch selten Neues geschaffen oder einen vorhandenen Wert gesteigert. Man denke an das rasche Ende nach den Hakenschlägen der Marke Steilmann, oder den Verlust der Familienfirma Berentzen durch wahllose Zukäufe. ...

>> mehr

Philipp Steif & Erich Posselt

Die Marken-Charta als wirkungsvolles Führungsinstrument im Mittelstand

Panta rhei – alles fließt. Das wussten schon die altgriechischen Philosophen. Gemeint ist eine ständige fließende Veränderung beim Zusammentreffen scheinbar gegensätzlicher Dinge: Ganzes und Nichtganzes, Zusammengehendes und Auseinanderstrebendes, Einklang und Missklang, und aus Allem Eins und aus Einem Alles. ...

>> mehr

Philipp Steif & Erich Posselt

Und alles ordnet die Emotion

Marke muss emotional sein. Sie muss leben. Sie muss verführen. Derlei Forderungen werden immer wieder von Agenturen und Beratern an Unternehmen herangetragen, immer öfter auch an Familienunternehmen. Doch was ist dabei genauer zu beachten?
Die Forderung nach mehr Intensität der Marke wird gerne garniert mit schillernden Erfolgsbeispielen von RedBull, Nike, Coca-Cola oder immer wieder Apple. Das sind durchaus Beispiele für eine klare Haltung und eine konsequente Markentechnik, die dort zur Bildung starker Präferenzen und eindeutiger Markenbilder geführt hat. Alles richtige und wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marke. ...

>> mehr

Philipp Steif & Erich Posselt

Willkommen bei der MARKENFRAGE
Die neue Markenkolumne des DAV

Die neue DAV-Monatskolumne DIE MARKENFRAGE besetzt Themen, entwickelt Positionen, bildet Meinungen zum modernen mittelständischen Markengedanken. Mit grundsätzlichen Erwägungen. Mit vielfältigen Meinungen. Mit praktischen Wegweisungen. ...

>> mehr