Start | Kontakt | Impressum
 
 
 

Aktuelles

 
 
 
 
 
 

Anke Anderie, Geschäftsführein Dimension Data

Die Vorreiter der Digitalisierung
Digital Leader Award 2017

Sie arbeiten mit zukunftsweisenden digitalen Technologien, verkürzen Unternehmensabläufe und Prozessketten, sie etablieren und fördern eine Innovationskultur und erschließen langfristig neue Wachstumspotenziale – all dies zeichnet die Preisträger des Digital Leader Awards aus. 2017 würdigt der Award die nächste Generation beispielgebender Digitalisierungsprojekte und zeigt: Deutschland muss sich in Sachen Digitalisierung nicht verstecken.

Die Digitalisierung hat die Arbeitswelt fest im Griff: Prozesse werden automatisiert, Maschinen vernetzt und Cloud-Services schaffen eine völlig neue Ordnung. Unter Stichworten wie Smart Data, Industrie 4.0 und dem Internet of Things (IoT) werden die so oft beschworenen Zukunftstrends in vielen Unternehmen bereits in konkrete Arbeitsprojekte überführt. Und diese Pionierarbeit verändert die Unternehmensabläufe über alle Branchen hinweg. Während die Rolle der digitalen Vorreiter bislang meist Unternehmen aus dem Silicon Valley oder Südkorea zugeschrieben wurden, weisen auch deutsche Unternehmen vermehrt innovative Digitalisierungsprojekte vor, die kreativ, mutig und zukunftsweisend alte Unternehmensabläufe durch neue, zum Teil disruptive Prozesse ersetzen und neue Geschäftsmodelle etablieren. Der Digital Leader Award zeigt eindrucksvoll "Deutschland kann Digitalisierung".

Auszeichnung der Digital Leader Deutschlands

Aus diesem Grund haben Dimension Data und IDG Business Media den Digital Leader Award ins Leben gerufen. In diesem Wettbewerb werden Vordenker und Führungspersönlichkeiten ausgezeichnet, die die digitale Transformation in ihrem Unternehmen maßgeblich vorantreiben. Der Award gibt dem so wichtigen Thema Leadership im digitalen Zeitalter eine breite Plattform und zeigt: Die digitale Transformation in Unternehmen kann nur gelingen, wenn sie ganzheitlich, themen- und bereichsübergreifend angegangen wird. 

Der Award wird in insgesamt sechs Kategorien vergeben: Create Impact, Spark Collaboration, Shape Experience, Empower People, Invent Markets sowie Digitize Society. All diese Kategorien tragen der Vielschichtigkeit der digitalen Transformation Rechnung. Der Bereich Create Impact etwa umfasst Projekte, die ganzheitliche Digitalisierungsstrategien verfolgen und bestehende Kunden- und Prozessarchitekturen hinsichtlich ihrer Kosteneffizienz, Zeit und Qualität verbessern. Die Kategorie Spark Collaboration dagegen würdigt Projekte, die im Rahmen der digitalen Transformation neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Unternehmen und über Firmengrenzen hinweg geschaffen haben.

Im Wettbewerb um den Digital Leader Award 2017 können Bewerber ihr Digitalisierungsprojekt noch bis zum 6. März 2017 unter www.digital-leader-award.de einreichen. Eine hochkarätige Jury wählt schließlich unter allen Bewerbern die Gewinner-Projekte nach den Kriterien Technologie, Agilität, Leadership und Innovationskultur sowie Customer Value aus. Die Jury besteht aus renommierten Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien, darunter Stefanie Kempf von der RWE IT GmbH, Heinrich Vaske, Chefredakteur der Computerwoche, Dr. Carlo Velten von Crisp Research, Anke Anderie; General Manager Human Ressources & Workplaces von Dimension Data, Prof. Dr. Christian Schlereth von der WHU, Dr. Roger Kehl, CIO bei der Festo AG und Harald Schirmer, Manager Digital Transformation & Change bei Continental. Sie alle haben auf ihrem jeweiligen Gebiet einen tiefen Einblick in die digitalen Technologien der Zukunft und sind damit bestens gewappnet, die Digital Leader des Jahres 2017 auszuzeichnen.

Digitalisierungsprojekte erster Klasse

Dass Deutschland viele herausragende Digitalisierungsprojekte vorweisen kann, zeigen die Gewinner des Digital Leader Award 2016. Für die erfolgreiche erste Ausgabe des Awards hatten sich mehr als 90 Digitalisierungsprojekte beworben. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 29. Juni 2016 mit rund 300 Gästen in Berlin wurden schließlich acht von ihnen in Anwesenheit der damaligen parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium, Brigitte Zypries, ausgezeichnet. Zu den Gewinnern zählten Führungskräfte und Teams von Heidelberger Druckmaschinen, Novum, Alfred Kärcher, KUKA Roboter und der EnBW Energie Baden-Württemberg. Zudem wurden die beiden Sonderpreise "Disruption" und "Innovation" vergeben, die an die ING-DiBa (Innovation) und an MSC Germany (Disruption) gingen.

Die Bewerber und Preisträger des Digital Leader Awards zeigen: Um die Chancen der Digitalisierung nutzen zu können, braucht die deutsche Industrie starke Führungspersönlichkeiten, die sowohl über die nötigen digitalen Fähigkeiten, als auch über das digitale Mindset verfügen. Dies wird auch beim diesjährigen Wettbewerb das Maß aller Dinge sein. Welche Projekte das Rennen machen, zeigt sich auf der Preisverleihung am 29. Juni 2017 im Kongresszentrum AXICA am Brandenburger Tor in Berlin.

13. Februar 2017

   

Anke Anderie

Anke Anderie ist Geschäftsführerin HR,
Operations & Workplaces
bei Dimension Data Germany.