Start | Kontakt | Impressum
 
 
 

Aktuelles

 
 
 
 
 
 

Deutscher Arbeitgeber VErband e.V.

Björn Peters wird Ressortleiter Energiepolitik
bei Deutscher Arbeitgeber Verband e.V.

Der Deutsche Arbeitgeber Verband freut sich, Dr. Björn Peters als Ressortleiter Energiepolitik gewonnen zu haben.  Dr. Peters wird in enger Zusammenarbeit mit Vorstand und Präsidium für neue Wege in der Energiepolitik werben.  Er hat in den letzten Jahren durch vielbeachtete Beiträge auf sich aufmerksam gemacht, in denen er aufgezeigt hat, dass die in Deutschland verfolgte Energiewende keines der ursprünglich gesteckten Ziele erreicht hat.  Insbesondere wurden die Emissionen an Kohlendioxid seit 2010 nicht mehr abgesenkt, danach fand aber erst der sehr starke Ausbau der Wind- und Solarkraftwerke in Deutschland statt.  Gleichzeitig haben sich die Stromkosten für Haushalte und Industrie stark erhöht und zu einem Arbeitsplätzeabbau in energieintensiven Branchen geführt.  Die Energiewende steckt daher in der Sackgasse:  Obwohl sie von Jahr zu Jahr teurer wird, führt sie beim Ausstieg aus fossilen Energieträgern nicht weiter.  Dr. Peters zeigte insbesondere auf, dass Stromspeicher nicht in dem Maße gebaut werden können, wie sie für den jahreszeitlichen Ausgleich von Solar- und Windenergie notwendig wären.  Solche Stromspeicher müssten mehrere Tausend Mal größer sein als alle heute existierenden Pumpspeicherkraftwerke in Deutschland.

Mittlerweile hat es sich bei mehr und mehr Unternehmern etabliert, dass der derzeitig verfolgte Weg der Energiewende in dieser Form nicht weitergeführt werden kann.  Dr. Peters schlägt in seinen Beiträgen neue Wege in der Energiepolitik vor und ist hier einer der wichtigsten Vordenker der deutschen Energiepolitik geworden.  Gerade im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 besteht die Chance, die Öffentlichkeit über die immensen Probleme der deutschen Energiewende aufzuklären und bei den Verantwortlichen in den Parlamenten für neue Wege in der Energiepolitik zu werben.  Insbesondere geht es dabei um einen kosteneffizienten Umbau aller Energiesysteme – nicht nur des Stromsektors sondern auch der Mobilitäts- und Wärmemärkte  – mit dem Ziel, glaubwürdige Alternativen zu fossilen Energieträgern, die es heute noch nicht gibt, zu entwickeln und einzuführen. Hierbei sollten in Zukunft naturwissenschaftliche, technische, volkswirtschaftliche und politische Gesetze und Rahmenbedingungen stärker beachtet werden.

Dr. Peters wird die Positionen des Deutschen Arbeitgeber Verbands im Bereich der Energiepolitik schärfen, die Aktivitäten im Verband hierzu koordinieren und den energiepolitischen Positionen des Verbands ein Gesicht verleihen.  Es wird in den nächsten Monaten darauf ankommen, die Effekte steigender Energiekosten aus Sicht der Wirtschaft herauszuarbeiten und in die politische Debatte einzubringen. Mit der Berufung von Dr. Peters als Ressortleiter Energiepolitik legt der Deutsche Arbeitgeber Verband damit einen zusätzlichen Schwerpunkt seiner Arbeit fest.

14. November 2016

Dr. Björn Peters

Dr. Björn Peters ist Gründer der
Unternehmens- und Politikberatung
"peters – Continental Commodity Consulting"

Dr. Björn Peters ist Analyst und beschäftigt sich
seit vielen Jahren mit dem Thema "Energiewende"
unter wissenschaftlichen als auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten